Freie Célestin-Freinet Schule

einzügige Ganztages-Grundschule

Unsere Einrichtung befindet sich in Friedewald, einem Ortsteil der Gemeinde Moritzburg, und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Das historische Schulgebäude wurde 2018/19 saniert und erstrahlt seither in neuem Glanz.

"Den Kindern das Wort geben."
Dieses Motto drückt am prägnantesten die Kerngedanken des französischen Reformpädagogen Célestin Freinets aus.

Zentrum aller Bemühungen ist das Kind als eigenständige Person. Ihm müssen in den Elternhäusern und pädagogischen Einrichtungen vielfältige Möglichkeiten gegeben werden, seine besonderen Fähigkeiten zu entwickeln, sich möglichst selbstständig Wissen anzueignen, das Lernen zu lernen und soziale Lebenserfahrungen zu gewinnen.

Im Mittelpunkt der Einrichtung steht das Kind. Es baut mit unserer Hilfe seine Persönlichkeit selbst auf. Im Vergleich zu anderen reformpädagogischen Ansätzen betont die Freinet-Pädagogik eine Selbstverantwortung und Autonomie des Kindes, indem sie Methoden und Techniken entwickelt (Druckerei, Kindergremien, Arbeit in Ateliers usw.), um die Kinder selbst zu Wort kommen zu lassen, um eigene Bedürfnisse, Interessen und Erfahrungen zu formulieren und somit seinen eigenen Lernprozess voranzutreiben.

Diese pädagogischen Leitgedanken werden in der Freien Célestin-Freinet-Schule, staatlich anerkannte Ersatzschule in Trägerschaft von KINDERLAND-Sachsen e. V., als Ganztageskonzept seit 2001 erfolgreich in die Praxis umgesetzt. Wir verfolgen unser Konzept in enger Zusammenarbeit mit dem Freinet Kinderhaus in Friedewald.

Team:
Eine Klasse wird an unserer Schule durch die Klassenleitung begleitet. Diese setzt sich in Verantwortung und Aufgabenstruktur gleichwertig aus einem Lehrer und einem Erzieher zusammen. Alle Pädagogen besitzen einen anerkannten Abschluss als Lehrer, Erzieher, Sozial- oder Kindheitspädagoge. Sie werden durch qualifizierte pädagogische Fachkräfte, z.B. im Bereich Instrumentalkunde, sowie durch technisches Personal unterstützt. Unsere Erfahrungen und unser Wissen geben wir gern an Kollegen und Studierende in Hospitationen und Praktika weiter.

Verpflegung:
Das Mittagessen wird durch den externen Essensanbieter Biocatering Café SAITE gestellt. Täglich können die Kinder aus verschiedenen ökologisch erzeugten und verarbeiteten Produkten (regionale Anbieter) wählen.


Anmeldung:
An der Freien Célestin-Freinet-Schule lernen Kinder unabhängig von ihrer Religions- und Staatszugehörigkeit. Die Personensorgeberechtigten können ihr Kind zu jeder Zeit mit dem Anmeldeformular anmelden. Die Pflicht der Anmeldung an einer staatlichen Grundschule bleibt davon unbenommen.
Der Anmeldeschluss für das jeweils folgende Einschulungsjahr ist der 30.09. des Vorjahres. Die intensive gegenseitige Kennenlernphase besteht aus Hospitationen (ein Elternteil und das Kind) im November und individuellen Elterngesprächen (ohne Kind) im Januar. Detaillierte Informationen zu unserem Auswahlverfahren erhalten Sie zu unseren Hausführungen sowie dem Tag der offenen Tür. Die Teilnahme an einer dieser Veranstaltungen ist verpflichtend und eine Vorraussetzung für die Anmeldung an unserer Schule. 
In einer Klasse lernen i.d.R. 20 Kinder. Die Klasse wird bis spätestens 28.02. des Einschulungsjahrs nach pädagogischen und organisatorischen Gesichtspunkten durch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Einrichtung zusammengestellt. Dabei spielen neben den Kriterien Geschwisterkinder von bereits an der Schule lernenden Kindern, Freinet-Kinderhaus-Kindern und Kindern aus der Gemeinde Moritzburg Aspekte wie das Verhältnis Jungen und Mädchen, regionale Anbindung, Vielfalt in Bezug auf Lern- und Entwicklungsstände sowie Sozialverhalten eine Rolle. Kinder mit Integrationsstatus sind an unserer Einrichtung willkommen.

Finanzen & Elternbeiträge:
Unsere Schule ist als staatlich anerkannte Ersatzschule genehmigt. Wie bei anderen Schulen in freier Trägerschaft erhalten auch wir einen Zuschuss zu den Personal- und  Sachkosten.
Der Schul- und Hortbetrieb muss deshalb durch Einnahmen aus Elternbeiträgen und Spenden mitfinanziert werden.

Räume:
In der Freien Célestin-Freinet-Schule nutzen wir bewusst die Raum-, Haus- und Außengestaltung, um für die Kinder, Eltern und Pädagogen ein ansprechendes und lernanregendes Umfeld zu gestalten.
Unser weitläufiges und naturnahes Außengelände bietet vielfältige Betätigungs- und Rückzugsmöglichkeiten. Vom Schulgarten mit Weidenhaus über den Sportplatz mit Kletterfelsen und Reckstangen bis hin zu Sandkasten etc. ist für jedes Kind etwas dabei.
Charakteristisch für unsere Einrichtung sind die Ateliers. Damit werden Bereiche oder Arbeitsecken innerhalb eines Klassen- und Hortzimmers bezeichnet, die über eine spezielle Ausstattung verfügen. Diese sind dabei individuell nach den Bedürfnissen der jeweiligen Klassen-/ Altersstufe ausgestattet. Darüber hinaus gibt es weitere Atelierräume: Kunst-, Werken-, Musik- und Theateratelier sowie das separat auf dem Grundstück befindliche Atelierhaus für Sport und Tanz.
Alle Atelierecken und -räume sind am Vor- und Nachmittag für die Kinder frei zugänglich. Vereinbarte Regeln, An- und Abmeldetafeln organisieren die Nutzung der Räume und des Außengeländes. Dies setzt ein hohes Maß an Vertrauen voraus und fördert die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung der Kinder.


So finden Sie uns:
in Friedewald und mit unser Wegbeschreibung.
Freie Célestin-Freinet-Schule
Friedewald

Kötzschenbrodaer Str. 39
01468 Moritzburg

Ansprechpartnerin:

Frau Kreller (Schulleiterin)
Frau Johne (Hortleiterin)

Büro: Frau Koschnick
Tel.: 0351 8 38 75 38

cfs.friedewald@kinderland-sachsen.de

Öffnungszeiten:
7:30 - 16:30 Uhr
verpflichtende Kernzeit:
Mo-Do: 8:00 - 15:00 Uhr
Fr: 8:00 - 13:30 Uhr

Buslinie: 400

Plätze:
85 für Kinder der Klassenstufen 1 - 4 (Klassenstärke: 20 - 22)
Image